Zum Inhalt springen
Mission

Unsere Mission – das Civic Data Lab als Unterstützung für die Gestalter*innen von Zukünften

Die Mission des Civic Data Lab ist, die Zivilgesellschaft zu befähigen und zu motivieren, vorhandene und neu zu erhebende Daten zu nutzen, um soziale Mehrwerte zu schaffen – für Familien, Senior*innen, Frauen und Jugend, Engagement und Teilhabe, Vielfalt und Gleichstellung, Demokratie und Gesellschaft.


09. 01. 2024

Die Mission des Civic Data Lab ist, die Zivilgesellschaft zu befähigen und zu motivieren, vorhandene und neu zu erhebende Daten zu nutzen…

… um soziale Mehrwerte zu schaffen – für Familien, Senior*innen, Frauen und Jugend, Engagement und Teilhabe, Vielfalt und Gleichstellung, Demokratie und Gesellschaft.

Dies erreichen wir, indem wir Nichtregierungsorganisationen und zivilgesellschaftliche Akteur*innen mit Netzwerken, Kompetenzen und technischem, rechtlichem und organisatorischem Know-How ausstatten, um eigene Datenvorhaben umzusetzen. Daten und ihre Analyse können in unserer digitalen Gesellschaft viel bewirken – in der Wirtschaft haben sich bereits zahlreiche Unternehmen die Möglichkeiten von Data Science systematisch zu Nutze gemacht. Für gemeinwohlorientierte Vorhaben sind die dabei anstehenden Hürden oft sehr groß – hier setzt das Civic Data Lab an.

 

Perspektiven vernetzen

„Reale Utopien existieren bereits heute in allen Winkeln der Gesellschaft. Wir müssen nicht von vorne anfangen, sondern können auf Existierendem aufbauen. Wir machen Dinge sichtbar, die im Kleinen existieren und sich bewährt haben.“ (Julia Kloiber)

Als Konsortium mit unterschiedlichen Hintergründen bringen wir unterschiedliche Perspektiven auf die Zivilgesellschaft ein: Forschung und Lehre, Datenexpertise und Engagement sowie Betrieb sozialer Infrastruktur und Wissen um die Nöte der Menschen, gepaart mit gelebten und organisierten Netzwerken in und aus der Zivilgesellschaft.

Das ermöglicht uns, Räume zu schaffen, in denen die unterschiedlichen Perspektiven von Vereinen und Verbänden, Datenexpert*innen, Engagierten, Sozialarbeitenden, Fördernden, Umsetzenden, Interessierten und vielen weiteren zusammenkommen. Unser Ansporn ist es, Datenprojekte und -initiativen bekannt zu machen, die es schon gibt. Weiterhin unterstützen wir dabei, Daten dort neu oder besser als Instrument einzusetzen, wo sie helfen, soziale Gerechtigkeit und Teilhabe zu stärken – für unsere Community, für Lernende der Academy und Menschen, die mit Ideen zu Datenvorhaben selbst Veränderungen bewirken möchten. Beispiele, wie Daten zum Gemeinwohl beitragen können, findet ihr auf unserem Blog unter #Datenerfolgsgeschichten.

 

Möglichkeitsräume erweitern

„Mit seiner Unterstützungs- und Vernetzungsarbeit kann das Civic Data Lab Teil eines zivilgesellschaftlichen Imaginationsmotors werden.“ (Julia Kloiber)

Das CDL ist eine kompetente Anlaufstelle für Bildungsangebote rund um das Thema Daten und bietet der interessierten Zivilgesellschaft einen niedrigschwelligen Ort zum Lernen. Jede*r erhält die Möglichkeit, individuell seine Lernreise in die Welt der Daten zusammenzustellen. Wir unterstützen passgenau und wirksam im Umgang mit eigenen und externen Datenquellen, um Kompetenzen und Wissen auszubauen. Das CDL fördert zudem aktiv die Zusammenarbeit verschiedener Akteure im Bereich der Zivilgesellschaft und trägt zur Entwicklung und Transformation im Bereich der sinnvollen Datennutzung bei – immer mit einem Fokus auf das Gemeinwohl. Dadurch entstehen neue und manchmal außergewöhnliche Arbeits- und Lernumgebungen, die in die Lage versetzen neue Lösungen für gesellschaftliche Probleme zu entwickeln und damit neue Zukünfte zu ersinnen.

„Zukunft, existiert nicht im Singular, sondern im Plural. Es gibt viele Zukünfte, die nebeneinander koexistieren. Ein Kompass der zivilgesellschaftlichen Organisationen, die sie in ihrer `Zuküftearbeit´ leiten muss, sind ihre die Werte.“ (Julia Kloiber)

 

Im Kleinen umsetzen, wovon wir im Großen träumen

„Ohne Träumen und Imagination werden wir die Begeisterung für Möglichkeiten verlieren.“ (Julia Kloiber)

Im Fokus der Arbeit des CDL stehen stets die realen Bedürfnisse der Zivilgesellschaft. Dabei verpflichten wir uns zu transparentem Handeln nach ethischen Grundsätzen und der kritischen Reflexion von datenbezogenen Trends.

Träume dürfen nicht von begrenzten Ressourcen eingeschränkt sein. Das CDL unterstützt daher zivilgesellschaftliche Akteure mit praxisorientierten, niedrigschwelligen Lösungen, um trotz begrenzter Ressourcen mehr aus ihren Daten herauszuholen. Unsere Angebote stehen euch deshalb kostenfrei zur Verfügung. Meldet euch in der Community an, durchstöbert unsere Academy und kommt mit euren Datenvorhaben auf uns zu! Wenn ihr nicht wisst, wo ihr anfangen sollt oder generelle Fragen habt, nehmt Kontakt zu uns auf!

„Denn Träumen ist schließlich eine Form des Planens“ (Gloria Marie Steinem)

Wir danken Julia Kloiber (Superrr Lab) für die Inspiration dieses Textes durch ihre Keynote bei der Auftaktveranstaltung des Civic Data Lab. Ihre durchdachten Worte zeigen die Vision einer Zivilgesellschaft, die mit Daten Möglichkeiten auslotet und gemeinsam Wege beschreitet, die eigene Umwelt und die Welt zum Positiven zu verändern.

 

Werde auch Du Teil des Civic Data Lab unter: @civic-data-lab.bsky.social, @CivicDataLab@mas.to, @HumHub // community.civic-data.de, LinkedIn // civic-data-lab


Hier gehts zur Übersicht ...